BELGIË Nederlands
Français
NEDERLAND Nederlands FRANCE Français DEUTSCHLAND Deutsch Others English
TACOS MIT GERÄUCHERTEM HUHN „SIMPLEX“

TACOS MIT GERÄUCHERTEM HUHN „SIMPLEX“

Food & More

INGREDIENTS
Material:
Ofen, Räucherofen Barbecook Oskar
Dauer:
marinieren (6 bis 12 Std.), räuchern (4 Std.), Tacos (30 Min.)
Anzahl:
4 bis 6 (das restliche Hühnerfleisch geht in die Tiefkühltruhe für eine Hühnerbrühe)
Natürlich – 1 (Bio-)Huhn vom Bauernhof (1,2 bis 1,5 kg)
Für die Marinade:
15 g Zucker, 20 g Salz, einige Zweige Thymian, eine kleine Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, ein Zweig Rosmarin, 2 Lorbeerblätter, 1 TL Pfefferkörner, 1 EL Senf, 2 EL Apfelessig, 2 Flaschen Simplex
Für das Tomaten-Mango-Salsa:
1 Schalotte, ½ Paprika, 10 Kirschtomaten, 1 Handvoll Koriander, 2 Frühlingszwiebeln, 2 Karotten, ½ Mango, 1 Avocado, Pfeffer, Salz, 2 EL Apfelessig, 2 EL Olivenöl, 1 Limette
Für (die Verwendung von) Tacos:
10 Wraps (oder 10 Taco-Schalen), 120 g saure Sahne, ½ Mango, 1 Limette, zusätzlich Koriander
Für die knusprige Hühnerhaut:
Hühnerhaut (vom geräucherten Huhn), 1 Prise Cayennepfeffer, Paprikapulver, Honig, Pfeffer, Salz, Olivenöl, Kümmelpulver

In den letzten Monaten habe ich oft meinen Räucherofen Oskar oben gelassen. Diesmal wird Oskar mit einem Hühnchen zugange sein. Ein kräftiges und köstliches Hühnchen.

Das Huhn geht zunächst baden. Man sollte das Experiment sauber beginnen. Das Bad wird mit Simplex-Bier gefüllt. Dieses Bier ist die neuste Kreation von der Brauerei De Ranke, eine Brauerei, die seit den 1990er Jahren eine Vorreiterrolle bei der Herstellung von herrlich ehrlichem Bier spielt. Ihre Cuvée De Ranke und Saison De Ranke sind zwei meiner All-Time-Favorites. Das Simplex ist ein helles Bier mit 4,5 % und wird explizit nicht als Pils beschrieben. Wer bei mir auf ein Glas vorbeikommt und ein einfaches Bier möchte, dem wird ein Simplex serviert. Ehrlicher, leckerer und wer weiß, vielleicht auch ein bisschen gesünder. Nun gut, das Badewasser ist also ein Simplex-Bier. Ein paar Aromen wie Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter dazugeben und das Huhn kann ins Bad. Eine ganze Nacht lang schwamm es in der Flüssigkeit herum. Was für ein Genuss!

Danach ließ ich es etwas austrocknen, um es dann anschließend vier Stunden in den Räucherofen zu legen. Die Temperatur war nicht besonders hoch: 80 bis 100°C. Danach habe ich das Fleisch von den Schenkeln abgezupft.

Ich habe ein Salsa aus Tomaten, Mango und - oh ja - Avocado zubereitet. Superfood und Konsorten. Die Hühnerhaut habe ich noch kurz in Honig mit Gewürzen mariniert, um sie dann im Ofen knusprig zu rösten. Also, wissen Sie, für diejenigen, die etwas Besonderes wollen. Die Tacos wurden mit dem Salsa, dem Hühnerfleisch und etwas zusätzlicher Mango, Koriander, saurer Sahne und knuspriger Hühnerhaut gefüllt. Für einen besonderen Touch kann man das Ganze mit essbaren Blüten aus dem Garten verzieren. Sieht auf dem Foto oder so nett aus.

Das klingt alles aufwendig – und das ist es vielleicht auch ein bisschen. Natürlich sind aber die Haut und die Blüten nicht erforderlich. Es sollte dem Ganzen aber Substanz geben. Ich habe bislang nicht so viele Tacos gemacht, aber dieses Rezept werde ich mir sicherlich erneut vornehmen.

Zubereitung

  1. Beginnen Sie mit dem Huhn. Ich habe es halbiert. Auf diese Weise kann ich es problemlos mit der Marinade in Beutel legen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch grob schneiden. Die Pfefferkörner zerstampfen. Vermischen Sie das Salz mit dem Zucker, Thymian, der Zwiebel, Rosmarin, den Lorbeerblättern, Pfefferkörnern, Senf und Essig. Geben Sie das Bier dazu und rühren Sie alles gut um.
  3. Füllen Sie die Marinade in Tiefkühlbeutel und legen Sie das Huhn hinein. Sie können natürlich auch ein großes Gefäß verwenden. Bewahren Sie es 6 bis 12 Stunden im Kühlschrank auf. Wenden Sie es nach 3 Stunden, sodass die Marinade gut in das Huhn einziehen kann.
  4. Nehmen Sie das Huhn aus der Marinade. Legen Sie es auf einen Rost und lassen Sie es zwei Stunden trocknen. Zünden Sie in der Zwischenzeit den Räucherofen mit dem Barbecook Safe-Drop Holzkohle-Starter an.
  5. Legen Sie das Huhn auf den Rost. Füllen Sie die Bouillonschale mit Bouillon und räuchern Sie das Huhn für 4 Stunden bei einer Temperatur zwischen 80 bis 100°C. Weichen Sie die Räucherspäne ein, gießen Sie das überschüssige Wasser ab und wickeln Sie diese gut in Aluminiumfolie ein. Machen Sie Löcher in die Folie und legen Sie das Folienpaket auf die heißen Kohlen. Machen Sie dies ein oder zwei Mal.
  6. Holen Sie das Huhn danach aus dem Räucherofen. Prüfen Sie, ob das Huhn vollständig durchgegart ist. Verwenden Sie dazu die drahtlose Kerntemperatur-Sonde.
  7. Zupfen Sie das Fleisch vom Huhn.
  8. Bereiten Sie nun die Tacos vor. Sie können fertige Taco-Schalen verwenden. Wenn Sie aber einen Wrap über die Gitter des Ofenrosts hängen und 5 Minuten bei 200°C in den Ofen stecken, dann erhalten Sie einen Taco.
  9. Die Salsa-Zubereitung ist mit relativ viel Schnippelarbeit verbunden. Die Schalotte, die Paprika, die Kirschtomaten, den Koriander, die Frühlingszwiebeln, eine Mangohälfte und die Avocado fein schneiden. Reiben Sie die Karotten.
  10. Mischen Sie alles zusammen. Geben Sie Essig, Limettensaft und Olivenöl hinzu. Mit Salz und Pfeffer würzen. Stellen Sie das zur Seite.
  11. Verrühren Sie zur Abrundung saure Sahne mit etwas Limettensaft. Zusätzlich Koriander fein hacken und ein paar Limetten-Scheiben zur Seite legen.
  12. Schneiden Sie die andere Mangohälfte in kleine Streifen oder dünne Sticks.
  13. Für die knusprige Hühnerhaut (eine Offenbarung des Augenblicks): verrühren Sie den Honig mit Olivenöl, Paprika, Cayennepfeffer, Kümmelpulver, Salz und Pfeffer.
  14. Reiben Sie die Hühnerhaut mit der Marinade ein. Stecken Sie diese für 5 bis 7 Minuten in einen heißen Ofen von 200°C.
  15. Geben Sie acht, dass sie nicht verbrennt. Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und in Stückchen hacken.
  16. Zum Schluss: einen Taco nehmen. Mit Salsa füllen. Verteilen Sie das geräucherte Huhn darüber.
  17. Optional können Sie es noch eben im Ofen aufwärmen, gegebenenfalls mit etwas geriebenem Käse (5 Minuten, 200°C).
  18. Runden Sie es mit saurer Sahne, Limetten-Scheiben, Mangostreifen, Koriander und der knusprigen Hühnerhaut ab. Guten Appetit.

 Ich weiß, es ist relativ arbeitsintensiv. Aber glauben Sie mir: hiermit können Sie loslegen und etwas vorzeigen. Viel Erfolg!

37 Save to Mybarbecook