BELGIË Nederlands
Français
NEDERLAND Nederlands FRANCE Français DEUTSCHLAND Deutsch Others English
Schweinekrone Tex-Mex

Schweinekrone Tex-Mex

Food & More

mit Mangosalsa und Süßkartoffel in der Schale

INGREDIENTS
Barbecook Adam Top
Funkthermometer
Für das Fleisch: 2,2 kg Schweinekrone, 1 Desperados (oder zwei nehmen und einen selbst austrinken), 1,5EL brauner Zucker, 1,5EL Kreuzkümmel, 1kl Knoblauchpulver, 0,5kl Schalottenpulver, 0,5kl Cayennepfeffer, 1kl weißer Pfeffer, 1kl Salz, 1,5EL Paprikapulver
Für die Salsa: 2 Paprika, 2 Mango, 2 Avocado, 2 Limetten, 4 EL Apfelessig, 3 EL Olivenöl, Pfeffer, Salz, Koriander, 3 Möhren, 1 kleine Dose Mais
1 Süßkartoffel pro Person, saure Sahne, Rosmarin, Olivenöl, Pfeffer, Salz

Ein wenig über mich selbst: Ich mag diese großen Fleischbrocken. Langsam garen, auf den Tisch bringen, zerteilen und genießen.

Noch etwas über mich selbst: im letzten Jahr habe ich zu Hause versucht, 1. weniger und 2. nur noch einheimisches Fleisch zu servieren. Rindfleisch kommt kaum noch auf den Tisch und wir essen hauptsächlich Schweinefleisch vom lokalen Schweinezüchter.


Wenn Sie jemanden beeindrucken wollen, fragen Sie nach einer Schweinekrone. Tipp: Bitten Sie darum, die Beine dran zu lassen. Es ist wie eine Lammkrone, nur um einiges grösser. Beeindrucken werden Sie sowieso. Das Garen ist ein anders Paar Schuhe. Langsames Garen ist ein Muss und nach Meinung meines Schweinezüchters sollte man 135°C nicht überschreiten. Der Vorteil dieses reinen Duroc-Fleisches ist sein hoher Fettanteil, der es lange Zeit besonders saftig bleiben lässt. Verwenden Sie eine Kerntemperatur und gehen Sie auf 60°C. Im Ergebnis ist es saftig, gerade gar und nicht trocken.

Aus Erfahrung merke ich ab 65°C, dass das Beste schon trocken ist. Diejenigen, die es lieber gut durchgebraten mögen, entscheiden sich für die Spitzen oder legen das Fleisch in den Ofen/auf den Grill.

Diesmal habe ich mich für die Tex-Mex-Geschmacksrichtungen entschieden. Das Fleisch wurde mit Tex-Mex eingerieben, als Beilage entschied ich mich für eine Mango-Tomatensalsa und als Sahnehäubchen serviere ich eine Süßkartoffel in der Schale mit saurer Sahne.

Ein besonderer Tipp.


Zubereitung:

  • Geben Sie alle Gewürze und den Zucker in einen Mörser und stampfen Sie sie fein. Kerben Sie das Fleisch ein und reiben Sie es mit Rub ein. In eine Dose oder einen Plastikbeutel stecken und 1 Nacht marinieren lassen.
  • Den Barbecook Adam Top erhitzen. Das Fleisch langsam garen (110 bis 130°C). Ein Schälchen Desperados darunterstellen. Rechnen Sie mit 4 bis 5 Stunden. Überprüfen Sie regelmäßig die Kerntemperatur über das Funkthermometer. Ich hörte bei 60°C auf und es war okay. Anschließend mit Alufolie abdecken und weitere 15 Minuten ruhen lassen.
  • Den Rest erledigen Sie beim Kochen.


  • Reiben Sie die Karotte, schneiden Sie Paprika, Mango und Avocado fein. Den Mais abgießen. Mischen Sie alles zusammen. Den Limettensaft, Apfelessig und Olivenöl, Pfeffer und Salz vermischen. Zum Schluss feingehackten Koriander unter die Salsa mischen.
  • Ich habe die Süßkartoffel vorgedämpft. Je nach Größe etwa 30 bis 40 Minuten. Anschließend habe ich sie eingeschnitten und mit einer Mischung aus Pfeffer, Salz, Rosmarin und Olivenöl eingerieben. Dann habe ich sie in Alufolie eingewickelt (man kann diesen Schritt vorher machen.) und für weitere 10 bis 15 Minuten in die Kohle gelegt.
  • Zerteilen Sie das Fleisch. Mit der Salsa, den Kartoffeln und saurer Sahne servieren.


24 Save to Mybarbecook