BELGIË Nederlands
Français
NEDERLAND Nederlands FRANCE Français DEUTSCHLAND Deutsch Others English
PICANHA AUF DEM GRILL

PICANHA AUF DEM GRILL

Food & More

INGREDIENTS
Barbecook Adam
Black Angus Picanha
Drahtlose Kerntemperatur-Sonde
Pfeffer
Grobes Salz

Picanha oder das Schwanzstück ist ein weniger bekanntes Stück Fleisch und wird meistens als Rinderbraten zubereitet. Die Fettschicht auf dem Picanha sorgt dafür, dass das Stück beim Garen besonders saftig bleibt. Mit der richtigen Zubereitungsweise kann man Picanha perfekt auf dem Grill zubereiten. Als Schlachter Gustor das Black Angus-Picanha empfahl, konnten wir kaum abwarten, mit dem neuen Adam loszulegen und diese Kostbarkeit auszuprobieren.


Picanha ist ein wahrhaft enormes Stück Fleisch, eine gute Kontrolle über Ihren Grill ist ein absolutes Muss. Der höhenverstellbare Rost und die regelbare Luftzufuhr vom Barbecook Adam bieten Ihnen die perfekten Hilfsmitteln, um dieses Prachtexemplar bis zur Perfektion zu garen. Nehmen Sie noch die drahtlose Kerntemperatur-Sonde dazu und es wird ein voller Erfolg.


Zubereitung

  1. Nehmen Sie das Picanha einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank. Das sorgt dafür, dass das Stück Fleisch eine gute Zimmertemperatur erreicht.
  2. Zünden Sie währenddessen den Barbecook Adam mithilfe des praktischen QuickStart-Systems an. 3 Bögen Zeitungspapier, Streichhölzer und Holzkohle, mehr wird nicht benötigt, um innerhalb einer Viertelstunde glühende Kohlen zu erhalten.
  3. Schneiden Sie die Fettschicht kreuzweise ein. Dabei ist wichtig, dass Sie nicht in das Fleisch schneiden, sondern nur in die Fettschicht (das sorgt dafür, dass sich das Picanha während des Grillens nicht verzieht)
  4. Würzen Sie die Fleischseite mit ausreichend grobem Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Sie können natürlich auch eine eigene Rub verwenden. Mit diesem Stück Fleisch kann man gut verschiedene Aromen ausprobieren.
  5. Wenn die Holzkohle eine gute Schicht weißer Asche vorweist, können Sie den Rost auflegen. Wir legen ihn zuerst auf eine untere Rostebene, sodass das Stück an allen Seiten gut anbraten kann.
  6. Wenn das Picanha gut angebraten ist, können Sie den Rost auf eine höhere Ebene setzen. Lassen Sie das Fleisch mit der Fettschicht nach oben langsam weitergaren. Die Temperatur von der Holzkohle können Sie etwas reduzieren, indem Sie die Luftzufuhr verringern oder komplett dicht machen.
  7. Schieben Sie die Kerntemperatur-Sonde horizontal in die dickste Stelle des Picanha. Auf diese Weise können Sie den Garvorgang perfekt unter Kontrolle halten.
  8. Behalten Sie den ganzen Garprozess des Picanha gut im Auge. Die Fettschicht wird ohnehin schmelzen und das tropfende Fett kann Flammen verursachen. Geben Sie daher acht, dass Ihr Fleischstück nicht verbrennt.
  9. Lassen Sie das Picanha in Ruhe weitergaren, bis es die richtige Kerntemperatur erreicht hat (für ein Picanha liegt sie bei ungefähr 55 °C).
  10. Wenn Sie die richtige Temperatur erreicht haben, können Sie das Picanha vom Grill holen. Lassen Sie das Fleisch noch ein wenig unter Aluminiumfolie ruhen.
  11. Schneiden Sie das Picanha in Scheiben, so wie Sie es auch mit einem Rinderbraten tun würden.


Tipp  von Schlachter Gustor: Das Picanha ist ein besonders leckeres und zartes Stück Fleisch und braucht daher sicherlich keine anderen Gewürze oder Saucen. Wollen Sie es jedoch mit einer Sauce servieren, dann würden wir Ihnen die Chimichurri-Sauce empfehlen. Diese Sauce wird häufig in der argentinischen Küche mit gegrilltem Fleisch serviert und passt perfekt zum Picanha.

Zutaten: 100 ml Olivenöl, 4 Zehen Knoblauch (zerdrückt), eine halbe weiße Zwiebel (geschnitten), 1 Chili (fein gehackt, ohne Samen), 3 Esslöffel Rotweinessig, 2 Esslöffel frischer Oregano, 100 g frische Petersilie, Salz und Pfeffer

Zubereitungsweise: Den Knoblauch, die Zwiebel, Oregano und Petersilie so fein wie möglich hacken. Mit den restlichen Zutaten verrühren.

34 Save to Mybarbecook