WARTUNG IHRES HOLZKOHLEGRILLS


Jeder Grill muss von Zeit zu Zeit gründlich gewartet werden, ganz gleich ob es sich um einen Holzkohlegrill, einen Gasgrill oder einen Elektrogrill handelt. Nur dann können Sie jahrelang köstliche und sichere Grillpartys feiern. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie bei der Wartung Ihres Holzkohlegrills achten sollten. Barbecook hat verschiedene Arten von Holzkohlegrills im Sortiment, darunter die Modelle LoewyAdam und Edson. Jedes dieser Top-Produkte ist eine gründliche, regelmäßige Wartung wert!

EMAILLIERTE TEILE

Einige Teile der Holzkohlegrills Loewy, Adam und Edson sind emailliert, zum Beispiel die Grillschale. Emaillierte Teile sind sehr pflegeleicht. Groben Schmutz können Sie mit Scheuermittel und Schwämmen entfernen. Aber Vorsicht: Gießen Sie niemals kaltes Wasser in eine emaillierte Schale, die noch warm ist. Dies kann die Emaille beschädigen. Fangen Sie also nicht sofort nach der Grillparty mit der Reinigung an, sondern warten Sie, bis sich alles abgekühlt hat. Besonders einfach ist die Reinigung mit dem Grillreiniger von Barbecook. Sprühen Sie den Schaum auf die schmutzigen Teile, lassen Sie ihn einwirken und spülen ihn dann mit einem Schwamm und etwas Wasser ab.


EDELSTAHLTEILE

Zum Reinigen von Edelstahlteilen sollten Sie keine aggressiven Produkte oder Scheuerschwämme verwenden. Entscheiden Sie sich für ein mildes Reinigungsmittel und einen weichen Schwamm oder ein Tuch. Lassen Sie das Produkt einwirken, spülen Sie es gründlich ab und trocknen Sie die Teile anschließend gut ab. Möchten Sie Rost vermeiden? Dann achten Sie darauf, dass die Edelstahlteile nicht mit Chlor, Salz oder Eisen in Berührung kommen.

GRILLROST

Am leichtesten ist ein Grillrost zu reinigen, wenn er noch warm ist. So lassen sich Verschmutzungen viel leichter lösen. Zum Sauberschrubben Ihres Grillrosts bietet Barbecook umfangreiches Reinigungszubehör an. Probieren Sie doch einmal die 3-in-1-Langbürstedie Langspiralbürste oder den Grillreiniger aus. Oder wie wäre es mit einem vulkanischen Bimsstein, der nach einiger Zeit die Form Ihres Rosts annimmt? Es gibt so viele Möglichkeiten! Extra-Tipp: Reiben Sie Ihren Rost mit Zitronensaft ein, lassen Sie diesen zwei Stunden lang einwirken und wischen Sie dann den Schmutz mit einer Bürste, einem Tuch oder einem Schwamm ab. Und denken Sie daran, Ihren Rost immer gründlich abzutrocknen!

 
Wenn Sie Ihren Grill für längere Zeit wegstellen möchten, reiben Sie Ihr Gitter nach der Reinigung mit etwas Pflanzenöl ein und umwickeln Sie den Rost mit Papier. Lagern Sie Ihren Grill nur in Innenräumen ein. Achten Sie auf eine ausreichende Belüftung und schützen Sie Ihr Gerät mit einer Abdeckhaube von Barbecook.

 
Und fertig!