SELBSTGERÄUCHERTER LACHS MIT BRUICHLADDICH-WHISKY

Food & More

INGREDIENTS
Barbecook Raucherofen
Barbecook Rächerspäne Apfel
4 Stücke Lachs
1 Schuss Whisky (z. B. Bruichladdich)
Für das Pökelsalz:
1 EL Pfefferkörner
1 EL Fenchelsamen
1 EL Wacholderbeeren
10 EL grobes Meersalz
8 EL Zucker
1/2 Flasche Weißwein
Thymian
Rosmarin
Wasser

Vor dem Räuchern muss das Produkt in einer Salzmischung eingepökelt werden. Das Salz wird mit Gewürzen vermischt. Mit dem letzten Schuss meines Lieblingswhiskys reibe ich den Lachs ein. Das sorgt für einen extra würzigen Geschmack.

Zubereitung

  1. Die Fischstücke mit Whisky einreiben.
  2. Die Wacholderbeeren, Fenchelsamen und Pfefferkörner in einem Mörser zerstampfen. Salz und Zucker untermischen.
  3. Die Stücke mit dem Kräutersalz einpökeln. Tipp: Ich habe den Lachs und das Salz zusammen in einen verschließbaren Gefrierbeutel gegeben. Drei bis vier Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  4. Danach aus dem Beutel nehmen und das Salz unter kaltem Wasser abspülen. Trockentupfen, auf einen Teller oder eine Schüssel legen und eine Stunde im Kühlschrank trocknen lassen.
  5. Den Räucherofen anzünden. Aufwärmen. Die Schüssel mit Thymian, Rosmarin, einem Schuss Weißwein und Wasser befüllen. Die Lachsstücke auf den Gitterrost legen. Anderthalb Stunden bei 60 bis 80 Grad räuchern.
  6. Aus dem Räucherofen nehmen. Kurz ruhen lassen und servieren.

Ich bin ein Fan von solchen Räucheröfen. Allerdings bedeutet das Pökeln und Räuchern ein wenig Arbeit. Aber es hat schon was für sich. So mit ein paar Freunden um den Barbecook Smoker stehen, mit dem Feuer spielen und dann verköstigen. Und der Lachs war echt gut. Schon sage ich es selbst.

0 Save to Mybarbecook
BORN FROM STEEL, RAISED BY MEN