"Chicken on a can": Hähnchen mit Whisky, Apfelsaft und Heu im Hintern

Food & More

INGREDIENTS
Barbecook Major oder Barbecook Optima
Barbecook Dome
Barbecook-Hähnchenhalter
1
Hähnchen
ein paar Klumpen Butter
Pfeffer
Salz
ein paar
Thymianzweige
1
Rosmarinzweig
Für die Marinade
2 EL
Koriandersamen
1 EL
Fenchelsamen
2 EL
Currypulver
1 EL
Paprikapulver
1 TL
Kümmelsamen
Pfeffer
Salz
4 EL
Olivenöl
Für das Heu
1 Handvoll
Heu
1 Schuss
(geräucherter) Whisky (z. B. Ballechin)
Für die Füllung des Hähnchenhalters
20 cl
Apfelsaft
10 cl
Wasser
1 Schuss
(geräucherter) Whisky (z. B. Ballechin)
Pfefferkörner
Salz
1
Lorbeerblatt
1
Rosmarinzweig

Ich bekomme diesen Sommer ein neues Spielzeug: den Barbecook Geflügelthalter. Das System basiert auf "Chicken on a can". Das ist ein Klassiker, wobei ein Hähnchen über eine geöffnete Dose Bier geschoben wird und so auf dem Grill gart. Das Ergebnis ist ein Hähnchen, außen knusperig, innen saftig. Der Hähnchenhalter funktioniert ähnlich, nur dass man den Halter mit Aromen und Getränken nach Wahl auffüllen kann.

An sich sehr interessant, aber ich fürchtete, dass dies die x‑ste Spielerei sein wird, die auf Nimmerwiedersehen in meinem Aufbewahrungsschuppen verschwinden würde. Dem war nicht so und ich muss zugeben, dass ich eigentlich ein großer Fan davon geworden bin. Das erste Mal habe ich es mit einem Duvel-Bier. Das Ergebnis ließ sich zeigen. Letzte Woche habe ich es ein zweites Mal verwendet und ich bin dem Konzept verfallen.

Den Barbecook-Hähnchenhalter verwendet man in Kombination mit dem Barbecook Dome, dieser Hitzereflektor garantiert ein schön gleichmäßiges Garen und sorgt dafür, dass das Hähnchen herrlich knusprig wird. Auf Anraten eines befreundeten Grillexperten habe ich das Hähnchen mit in Whisky getränktem Heu vollgestopft und den Halter mit Apfelsaft gefüllt, ein bisschen Whisky mit unterschiedlichen Aromen. Dann habe ich das Hähnchen vor dem Backen mit einer Mischung exotischer Gewürze und Olivenöl eingerieben. Im Nachhinein gesehen eine super Idee.

Das Ergebnis war ein durchschlagender Erfolg. Die Haut des Hähnchens war wunderbar knusprig, das Fleisch saftig und voller Geschmack. Sowohl die Süße des Apfelsafts als auch der rauchige Geschmack des Whiskys waren deutlich erkennbar.

Der Barbecook-Hähnchenhalter sorgt dafür, dass das Hähnchen wunderbar saftig bleibt. Bei so einem Prachtexemplar wie diesem Hähnchen ist es nicht selbstverständlich das Hähnchen gar und nicht zu trocken hinzubekommen. Daher bin ich auch ein echter Fan dieser Spielerei. Es warten noch drei Hähnchen im Tiefkühlschrank und jedes einzelne davon sagt mir, dass ich den Hähnchenhalter bald wieder verwenden werde.

Selbst  probieren?

  1. Braten Sie alle Kräuter für die Marinade kurz (ca. 1 Minute) in einer antihaftbeschichteten Pfanne scharf an. Geben Sie sie in einen Mörser und stampfen Sie sie fein. Vermischen Sie die fein gestampften Kräuter mit Olivenöl.
  2. Entfernen Sie mögliche Eingeweide aus dem Hähnchen. Spülen Sie eventuell die Innenseite des Hähnchens mit Wasser aus.
  3. Weichen Sie das Heu in einem Schuss Whisky auf.
  4. Würzen Sie die Innenseite des Hähnchens mit Pfeffer und Salz. Löffeln Sie etwas Butter hinein. Stopfen Sie das eingeweichte Heu, Rosmarin und die Thymianzweige in das Hähnchen. Reiben Sie die Außenseite mit der Marinade ein.
  5. Füllen Sie den Hähnchenhalter oder die Dose mit Apfelsaft, einem Schuss Whisky, Pfefferkörnern, Salz, Thymian, Lorbeer und Rosmarin. Schieben Sie das Hähnchen über den Barbecook-Hähnchenhalter; Ihr Hähnchen ist nun bereit seinen Platz auf dem Barbecook einzunehmen.
  6. Zünden Sie den Barbecook Quickstart, indem Sie 3 Bögen Zeitungspapier in das Anzündrohr füllen, etwas Holzkohle in die Wanne geben und das Zeitungspapier anzünden. Innerhalb von 15 Minuten haben Sie glühenden Kohlen.
  7. Platzieren Sie den Barbecook-Gitterrost in die höchste Position Ihres Geräts und stellen Sie den Hähnchenhalter mit dem Hähnchen in die Mitte des Gitterrosts. Geben Sie auch den Barbecook Dome auf das Gerät drauf.
  8. Drehen Sie das Hähnchen nach 10 Minuten um 90 °, damit das Hähnchen schön gleichmäßig knusprig wird.
  9. Nach ca. 30 – 40 Minuten ist Ihr Hähnchen fertig. Achtung: Die Dauer der Zubereitung hängt von der Größe und dem Gewicht des Hähnchens ab.

Tipp: Sie können das Hähnchen leicht vom Hähnchenhalter entfernen, wenn die "Dose" in der Schale festsitzt. So arbeiten Sie sauber, ohne Kleckern und sicher.

26 Save to Mybarbecook
BORN FROM STEEL, RAISED BY MEN